Lossprechungsfeier Jessika Bigler

17 Jul Lossprechungsfeier Jessika Bigler

Was Friseure können – können nur Friseure
16 Friseure, darunter ein junger Mann, wurden von der Innung in den offiziellen Gesellenstand erhoben.

Jochen Valentin, Lehrlingswart der Friseur-Innung des Kreises Kleve, sprach sie im Uedemer Bürgerhaus von den Pflichten als Auszubildende los: Ein uralter, feierlicher Brauch, der noch auf das mittelalterliche Zunftswesen zurückgeht.


Zu den 100 Gästen, welche Obermeisterin Karin Ingenillem aus Geldern an diesem Abend begrüßte, gehörten die Junggesellinnen und der Junggeselle, deren Ausbilder, die Eltern sowie zahlreiche Ehrengäste.

 


Sven Kaiser, Bürgermeister der Stadt Geldern, begrüßte als Festredner an diesem Abend alle Anwesenden herzlich. Er bedankte sich bei den Ausbildern und stellte fest, dass es gerade die Handwerksbetriebe sind, die einen erheblichen Anteil der Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. Der Bürgermeister freute sich über die Einladung und gratulierte den jungen Friseurinnen und dem jungen Friseur herzlich zur bestandenen Gesellenprüfung. Doch er warnte die die Nachwuchshandwerker auch: „ Mit der Lehrzeit endet leider nicht die Lernzeit. Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. So zitierte er den britischen Komponisten Benjamin Britten. Aufmunternd sprach er weiter: Bleiben Sie nicht stehen, treiben Sie nicht zurück, bilden Sie sich weiter – und machen Sie Karriere, denn mit dem heutigen Tag können auch Sie selbstbewusst verkünden: Was Friseure können – können nur Friseure!“
Lehrlingswart Jochen Valentin aus Goch forderte im Anschluss an die Festansprache die ehemaligen Auszubildenden auf, sich von den Plätzen zu erheben. Mit den Worten: „Kraft meines Amtes spreche ich Sie von den Pflichten, die Sie mit dem Abschluss des Berufsausbildungsvertrages eingegangen sind, frei und nehme Sie in den Gesellenstand auf“

 


Im Anschluss an diesen feierlichen Akt überreichte die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Katharina Kohnen aus Kleve die Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse an die glücklichen jungen Gesellinnen und Gesellen.

 


Als Innungsbeste wurde an diesem Abend Laura Schmitz, Weeze, Ausbildungsbetrieb Merlin Wrobel, Weeze sowie Maike Baltes, Sonsbeck, Ausbildungsbetrieb Karin Ingenillem, Geldern mit einem Geschenk von der Friseur-Innung ausgezeichnet. Die IKK classic überreichte ebenfalls Präsente an die beiden erfolgreichen Gesellinnen.

 



%d Bloggern gefällt das: